Katze vermisst - Was tun?

vermisst 01

Ein Szenario, das man keinem Katzenhalter wünscht: Die geliebte Samtpfote kommt nach ihrem Streifzug durch die Nachbarschaft nicht wie gewohnt zurück, huscht in einem unachtsamen Moment aus der Wohnungstür oder befreit sich auf dem Weg zum Tierarzt aus dem ungeliebten Transportkorb.

Aber: Was tun, um die Mietz möglichst effizient suchen und im besten Fall schnell wieder finden zu können?

Zunächst gilt es, in nächster Nachbarschaft nach dem Tier zu suchen, Flyer aufzuhängen und vor allem auch umliegende Keller, Garagen, Lagerhallen usw. überprüfen zu lassen, da die Katze auch unbemerkt eingesperrt worden sein könnte.

Auch das Tierheim, umliegende Tierärzte und die örtliche Katzenhilfe sollten kontaktiert werden, für denn Fall, dass die vermisste Katze von aufmerksamen Mitmenschen beim Fund dorthin gebracht wird, bereits vielleicht schon auf ihren Halter dort sehnsüchtig wartet oder (wenn auch der traurigste aller Fälle) evtl. als Totfund abgegeben/gemeldet wurde.
Wichtig: Oftmals erreichen uns Vermisstenanzeigen via Mail a la "Wir vermissen unsere Katze + Foto" - keine Ortsangabe, kein Verlustdatum, teilweise nicht mal ein Name oder gar eine konkrete Beschreibung des Tieres (Auffälligkeiten in der Zeichnung, mögliche Kennzeichnungen wie Chip oder Tätowierung, Eigenheiten wie bspw. sehr scheu/zutraulich usw.). Permanente Rückfragen oder Detektivspielchen, um an die relevanten Informationen zu kommen, kosten hier vor allem eines: wertvolle Zeit!

Hier ist also das A und O: Je mehr Informationen vorliegen, desto eher kann die Katze identifiziert und dem Halter zugeordnet werden!

Das führt auch direkt zum letzten Punkt: Tasso!

Manch ein Halter, der sein Tier nicht gechipt oder tätowiert hat (hierzu folgende Leseempfehlung: http://www.katzenhilfe-ulm.de/news-pressemitteilungen/54-chip-co-warum-eine-kennzeichnung-so-wichtig-ist), ist sich nicht dessen bewusst, dass der Verlust des Tiers dennoch bei Tasso gemeldet werden kann, so dass die vermisste Mietz auch dort in der Vermissten-Datenbank geführt wird und die Chance auf eine erfolgreiche Rückführung steigt.

Sollte also der wohl mitunter am meisten gefürchtete Moment eintreten, denkt an eine aussagekräftige Vermisstenanzeige und lauft alle relevanten Stellen an, damit ihr hoffentlich eure Mietz möglichst bald wieder schnurrend auf dem Schoß sitzen haben könnt.

Eure KATZENHILFE Ulm/Neu-Ulm